der Großen Wasser

Reden hilft gegen Angst

Colonial Michilimackinac - eine Festung aus Holz

Über die eigenen Emotionen zu sprechen, hilft Ängste abzubauen, stellten Forscher der University of California in Los Angeles fest.

Wer zugibt, er habe Angst, zum Beispiel vor Spinnen, diese Gefühle zulässt und verbalisiert, hat weniger Angst. Und das zeige sich bei den Probanden in den Versuchen auch körperlich, so die Forscher: Sie schwitzten beispielsweise weniger als alle anderen Probanden.

Deshalb raten die Forscher ihren Patienten, über ihre Emotionen zu sprechen, wann immer sie dem Objekt der Angst nahekommen.

Quelle: PSYCHOLOGIE HEUTE, Februar 2013

Wieder einen Kindheitsleitgedanken entlarvt! Aus „Ein Indianer kennt keine Angst“ wird „Ich kennen meine Ängste und rede drüber, denn dann verlieren sie ihren Schrecken“.

Ähnliche Artikel: