der Großen Wasser

Die Reise des Helden

Anna´s Reise zu sich selbst

Mutmach-Postkarte

 

Die Reise der Heldin Anna hat auch eine spirituelle Komponente.
In den folgenden Zeilen ist dieser Wandlungsweg beschrieben.

 

Der Spruch auf der Postkarte lautet:
„Wer keinen Mut zum Träumen hat, hat keine Kraft zu kämpfen.“

 


Aufbruch in die Schmetterlingszeit

Sehnsucht nach Abenteuern in einem fremden Land.
Beginn einer Suche – Ziel unbekannt.
Illusionen versperren mir die Sicht.
Die innere Weisheit durch Träume zu mir spricht.

Fremdbestimmung – die Kraft zum Handeln mir nimmt.
Körperwissen – die Suche nach Einfachheit beginnt.
Die wilde Frau in mir – ich kann sie befreien.
Alte Wunden heilen – mir selbst und anderen verzeihen.

Bilanz ziehen in meines Lebens Haus.
Aufräumen – Altes, Abgelebtes muss raus.
Schlüssel finden – innere Schätze heben.
Sich selbst wieder spüren – Intuition leben.

Rollen im Außen und Innen benennen.
Die eigene Schönheit, den eigenen Wert erkennen.
Neue Farbe bringen in des Lebens Spiel.
Lebensfreude, Glück – sie sind mein Ziel.

“ENT“wicklung findet in meinem Tempo statt.
Für mich ist sie wichtig – Niemand nimmt sie mir ab.
Im Tanz des Lebens stellt der Alltag die Weichen.
Den Visionen folgen – sie geben mir Zeichen.

Neues beginnen und Altes beenden.
Gefundene Schätze für mein Leben verwenden.
Dankbar strecke ich meine Flügel aus.
Wie ein Schmetterling kann ich fliegen – bin endlich zu Haus.

Telse Maria Kähler

Siehe auch: Schmetterlinge