der Großen Wasser

Die Gefühlsfinderin – Teil 4

Blühende Lavendel im Rosengarten Sangershausen

Ein bunter Strauß von Gefühlen

  • Freude, Liebe, Zärtlichkeit, Mut, Abenteuerlust …
  • Wut, Trauer, Angst, Unsicherheit …

– das Spektrum ist groß.

Wir fühlen über die Haut und das Herz. Manchmal sagt auch der Bauch, wo es lang geht.

Und doch verraten die gefühlten Gefühle nicht immer das, was wirklich ist.

Ein bunter Strauß von Gefühlen:

  • Emotionen – Zum Beispiel das Lachen. Die Reaktion des Körpers ist spontan und situationsbezogen.
  • Alte Gefühle – Oft wabbert eine in der Kindheit gefühle Empfindung an die Oberfläche.
    Beispiel: Der Mensch empfindet gegenüber einer fremden Person Zorn und weiß nicht warum.
  • Verschollene Gefühle – Wir haben ein Gefühl vergessen.
    Beispiel: Das Gefühl „Ich bin richtig, so wie ich bin“.
  • Übernommene Gefühle – Besonders feinfühlige Menschen übernehmen manchmal die Stimmungen ihrer Mitmenschen.
    Beispiel: Eben war ich noch guter Stimmung, plötzlich bin ich ganz traurig.
  • Abgedeckelte Gefühle – Über das Gefühl wird eine Art Dämmschicht gelegt, damit die Wucht des Gefühls nicht so groß ist.

Das bewusstes Hinterfragen der eigenen Gefühle trainiert die Unterscheidungskraft und die wiederum hilft, angemessener mit den auftauchenden Emotionen umzugehen.

In dem Buch „Im Land der Großen Wasser“ erzählt Anna über ihre Erfahrungen mit dem „Fühlen“. Sie berichtet, dass sie für lange Zeit das logische Denken in den Vordergrund gestellt hat und wie ihr Leben durch die Ignoranz ihrer wirklichen Gefühle durcheinander geraten ist.

Hast du dir schon einmal die Frage beantwortet, was du wirklich fühlst? Bist du ehrlich zu dir?

Ähnliche Artikel: