der Großen Wasser

Monats-Archive: Januar 2013

Last Standing Woman

Last Standing Woman - Eine Indianer-Saga von Wiona LaDukeAnna gibt während ihrer Reise sehr viele Illusionen auf. Illusionen entstehen aus Vorstellungen, die wir uns von den Dingen machen. Diese Vorstellungen basieren auf gemachten Erfahrungen oder auf vermeintlichem Wissen, dass aus Büchern, Filmen oder Fernsehberichten bezogen wurde. Nun meinen wir zu wissen, doch wissen wir es wirklich?

In dem Buch „Last Standing Woman“ beschreibt Winona Laduke die authentische Geschichte des Anishinaabe-Volkes und ihres Reservates in Minnesota. Sie beginnt 1862 und beschreibt das Schicksal einer Frau in drei Generationen. Nicht nur Gewalt und Entrechtung spiegelt diese Chronik wieder, sondern auch Liebe, Stolz und den heroischen Widerstand gegen die Zerstörung der indianischen Kultur.

Als Europäerin, deren Verständnis für die indianische Kultur viele Jahre auf Abenteuerromanen und Filmen basierte, ermöglichte mir dieses Buch eine ganz neue Sichtweise auf die historischen Geschehnisse.

Das Buch ist im Verlag NATIONAL GEOGRAPHIC unter der ISBN 3-89405-113-2 erschienen.
Inzwischen gibt es dieses Buch auch als eBook bei Amazon in englischer Sprache
.

Sing ein neues Lied …

"Sing ein neues Lied", ruft das Rotkehlchen

 

„Sing ein neues Lied“, ruft das Rotkehlchen uns zu.

Wieder ein neues Jahr – Ein weiteres Jahr voller Herausforderungen mit hoffentlich vielen schönen Momenten kommt auf uns zu.

Doch reicht es aus, einfach so weiterzumachen wie bisher?

Warriors are not what you think as warriors…“ Die Worte Sitting Bulls erklären, warum der Krieger oder die Kriegerin in uns als Persönlichkeitsanteil sehr wohl eine Berechtigung hat und eine gefragte Persönlichkeit werden darf, denn ist es nicht an der Zeit, für Veränderungen im sozialen und gesellschaftlichen Miteinander einzutreten?

Weiterlesen