der Großen Wasser

Monats-Archive: Oktober 2012

Der Fuchs und der Skorpion

© Pim Leijen - Fotolia.com

Diese kleine indianische Fabel vom Skorpion und dem Fuchs erklärt, warum Verhaltensänderungen manchmal so schwer sein können und einfach nicht klappen wollen, obwohl sie gewollt und mit bester Absicht versprochen werden.

Doch es gibt auch eine Kehrseite. Wir sind fest davon überzeugt, wir könnten etwas nicht schaffen, weil wir meinen, es wäre einfach unsere Natur so zu sein.

Die Frage ist: Ist das wirklich so?

 

 

Weiterlesen

Es interessiert mich nicht …

Herbstspaziergang am Tankumsee

 


Ich will wissen, …

Diese Worte von Oriah Mountain Dreamer aus dem Jahr 1994 bringen auf den Punkt, was manchmal so wichtig erscheint und doch in sich zusammenfällt, wenn es im Leben plötzlich ernst wird.

 

Weiterlesen

Berühren lassen

Seerosen auf dem Tankumsee

Im Rahmen meiner Recherchearbeiten sind einige Texte entstanden, die keinen Einzug in das Buch „Im Land der Grossen Wasser“ gefunden haben.

Anna träumt, dass das Thema „Sexualität“ unbedingt mit in ihr Buch hinein gehört.

Doch die „Sexualität“ ist ein weites Feld. Zur Sexualität gehören auch das „Berührt werden“ und das „Sich berühren lassen„.

Berührungen haben einen ausgleichenden Einfluss auf das Gefühlsleben.

Hier der Originaltext aus der Vorabversion.

Weiterlesen